SPDqueer Brandenburg

WER WIR SIND

Wir sind die Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz  und Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen und allen, die sich der queeren Community zugehörig fühlen (LSBTIQ*). 

Unser Ziel ist es, die Akzeptanz gegenüber nicht-heterosexuellen Lebensentwürfen in unserer Gesellschaft zu erhöhen, gegen Ausgrenzung zu kämpfen und dadurch ein vielfältiges Miteinander für alle Menschen in Brandenburg zu ermöglichen. 

Uns gibt es in der SPD Brandenburg seit 2007. Wir wurden als Arbeitskreis Schwusos gegründet und sind seit 2012 eine Arbeitsgemeinschaft. 

Wir fordern und fördern eine inhaltliche Auseinandersetzung in der SPD und in der Gesellschaft zu unseren Themen. 

WAS UNS ANTREIBT

Wir arbeiten an der Akzeptanz für LSBTIQ* in der SPD  und in der Gesellschaft. 

Wir wollen bei der rechtlichen Gleichstellung nicht auf halbem Wege stehen bleiben. 

Intersexuelle und transidente Menschen brauchen gesetzliche Regelungen, die sie nicht diskriminieren. Das Ziel der Antidiskriminierung von LSBTIQ*-Menschen muss in das Grundgesetz. 

Wir kämpfen gegen Mehrfachdiskriminierungen. So werden schwarze, bisexuelle

Frauen anders diskriminiert als weiße, schwule Männer. 

Wir treten einem Roll Back zu veralteten Familienbildern entgegen. 

Realität ist die Angst vor schiefen Blicken aus der Nachbarschaft, in der Schule und am Arbeitsplatz bis hin zum Verlust der Arbeitsstelle. Ein Coming Out kann den Verlust von Freundschaften bedeuten.  LSBTIQ*Menschen sind oft Ziel von Mobbing und gewalttätigen Übergriffen. Deshalb setzen wir uns für eine Umsetzung eines Landesaktionsplanes gegen Homo- und Transphobie in allen Regionen des Landes ein. 

Jeder Mensch hat das Recht, sein Leben selbstbestimmt zu entfalten! Dafür machen wir uns stark! 

WAS WIR FORDERN

Umsetzung des Landesaktionsplanes gegen Homo- und Transphobie.

Unsere Themen sind u. a. :

Gleichstellung für Regenbogenfamilien und Öffnung der Ehe für alle

Unterstützung von Aufklärungsangeboten zur Stärkung der Akzeptanz von LSBTIQ*-Vielfalt in allen Schulen und Schulformen

Sicherung und Erweiterung von Beratungsangeboten für LSBTIQ*-Menschen

Schutz vor Diskriminierung bei vorurteilsmotivierter Gewalt

Stärkung der regionalen Selbsthilfestrukturen

Schaffung von Schutzeinrichtungen für homosexuelle und transidente Menschen, vor allem Flüchtlinge

WAS WIR TUN

Vorstandssitzung

Wir sind das Sprachrohr für LSBTIQ*-Menschen in der SPD und vertreten deren Interessen über die Mitbestimmungsmöglichkeiten innerhalb der SPD. 

Unsere politische Arbeit steht für ein offenes und tolerantes Verhältnis zwischen allen in Brandenburg lebenden Menschen. 

Wir sind sichtbar bei CSD-Veranstaltungen und Straßenfesten vor Ort. Wir engagieren uns in den Kommunen und transportieren unsere Querschnittsthemen in alle Gremien der SPD.