Termine (7)

Frühlingsempfang der SPDqueer Brandenburg

nicht öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Donnerstag, 25.04.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr.
Ort: Regine-Hildebrandt-Haus, Alleestr. 9, 14469 Potsdam

Am 25. April 2019 ab 18.00 Uhr findet unser Frühlingsempfang im Regine-Hildebrandt-Haus, Alleestr. 9, 14469 Potsdam statt. Eure Einladung werdet Ihr in den nächsten Tagen erhalten. Wir freuen uns auf Euch und auf das Grußwort unserer Landtagsabgeordneten Inka Gossmann-Reetz. Wir freuen uns auf gute Gespräche und neue Vernetzungen. 

Regenbogenflaggenhissung

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Donnerstag, 02.05.2019, 17:00 Uhr.
Ort: Regine-Hildebrandt-Haus, Alleestraße 9, 14469 Potsdam

Anlässlich des CSD Potsdam hissen Generalsekretär Erik Stohn und die SPDqueer Brandenburg an ihrer Parteizentrale die Regenbogenflagge.

Ziel sozialdemokratischer Politik ist eine Gesellschaft, in der Gleichberechtigung und Chancengleichheit gelebte Realität sind. Privilegien einzelner Personen oder Gruppen, Intoleranz, Nationalismen und Fremdenfeindlichkeit sollen effektive Regelungen entgegengesetzt werden, die auch und gerade im Alltag greifen. Die brandenburgischen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten setzen sich für eine sozial gerechte, solidarische und friedliche Gesellschaft, für mehr Demokratie und Völkerverständigung und gegen Ausbeutung von Menschen ein.  "Jeder Mensch ist vor dem Gesetz gleich", heißt es in Artikel 12 unserer Landesverfassung. Das bezieht sich ausdrücklich auch auf die sexuelle Identität. Um das zu realisieren wurde der Aktionsplan "Queeres Brandenburg" vom Landtag beschlossen, den wir nun gemeinsam anpassen und umsetzen. Gerade in einer Zeit der beschleunigten gesellschaftlichen Entwicklungen und Umbrüche will die SPD Brandenburg dies mit einer modernen und zukunftsorientierten Politik auf fortsetzen.

Um 18.00 Uhr hat das Team des CSD Potsdam eine Regenbogenflaggenhissung mit einer Ausstellungseröffnung vor dem Rathaus Potsdam geplant. Es spricht Ina Muhß, MdL.

Podiumsdiskussion Trans* in der Arbeitswelt

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Freitag, 03.05.2019.
Ort: Regine-Hildebrandt-Haus, Alleestraße 9, 14469 Potsdam

Internationale Studien belegen, dass Trans* Personen wesentlich häufiger von Diskriminierungen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz betroffen sind. Sie belegen auch, dass ein hoher Prozentsatz von Trans* Personen, nicht offen mit ihrer Transidentität am Arbeitsplatz umgehen würde.

Trans*Personen sind in einem hohen Maße individuell und strukturell benachteiligt. So sind etwa die Arbeitslosenraten und der Anteil der Erwerbsunfähigkeit unter Trans*Personen überdurchschnittlich hoch. Sie haben geringere Aufstiegschancen und werden unterdurchschnittlich entlohnt. Trans*Schüler*innen haben im Schnitt schlechtere Noten. Viele Trans*Personen leben in unsicheren Wohnverhältnissen, die Obdachlosigkeitsrisiken sind überdurchschnittlich groß. Der Umgang staatlicher Behörden und Vertreter_innen mit Trans*Personen wird als mangelhaft bis diskriminierend beschrieben.

Die SPDqueer Brandenburg lädt zu einer Podiumsdiskussion mit spannenden Gästen aus Wirtschaft und Trans* Selbsthilfe ein. Wie sind die Erfahrungen im Arbeitsalltag? Was kann ein Management tun, um Trans* Personen ein diskriminierungsfreies Umfeld zu bieten? Welche Erfahrungen haben Trans* Personen? 

Podiumsgäste:

Anastasia Biefang, Vorstandsmitglied AHsAB e. V.
Monika von der Lippe, Gleichstellungsbeauftragte des Landes Brandenburg
Susanne Stumpenhusen, ehemalige Landesbezirksvorsitzende Ver.Di Berlin-Brandenburg 
Sarah Ungar, Personalreferentin ThyssenKrupp
 

SPDqueer auf dem Queensday 2019 Potsdam

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Samstag, 04.05.2019 - Sonntag, 05.05.2019.
Ort: Benkertstr., Potsdam

Auch in diesem Jahr ist die SPDqueer Brandenburg mit einem Stand auf dem Potsdamer Queensday vertreten. Dort freuen sich einige Kandidierende der SPDqueer Brandenburg, für die Kommunahlwahl 2019 auf interessante Gespräche. Herzlichen Dank an den CSD Potsdam für die wie immer freundschaftliche und konstruktive Zusammenarbeit und die gute Vernetzung aller Akteur*innen.

Schirmherr des CSD Potsdam ist dieses Jahr Staatssekretär Andreas Büttner, MASGF
 

Regenbogenflaggenhissung Landtag Brandenburg

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Freitag, 17.05.2019, 12:00 Uhr.
Ort: Landtag Brandenburg, Potsdam

Auch in diesem Jahr nimmt die SPDqueer Brandenburg an der Regenbogenflaggenhissung im Landtagsinnenhof teil. Es wird unter der Schirmherrschaft der Landtagspräsidentin Britta Stark und des Brandenburgischen Parlamentes die Regenbogenfahne, anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi und Transphobie (IDAHOBIT), als Zeichen der Solidarität mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Trans*Menschen gehisst. Neben den Vertreter*innen des Landtagspräsidiums und der Politik sprechen Vertreter der Community über ihre Forderungen an das Parlament und die Parteien.

In zahlreichen toleranten Kommunen und Kreisverwaltungen finden zum IDAHOBIT Regenbogenflaggenhissungen statt.

Insbesondere freuen wir uns über die Teilnahme der Kreisverwaltung Oberhavel, an der in diesem Jahr erstmalig auf Antrag der SPD-Kreistagsfraktion die Regenbogenflagge gehisst wird.

CSD Cottbus

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Samstag, 25.05.2019, 15:00 Uhr.
Ort: Berliner Platz 6, 03046 Cottbus

Die SPDqueer Brandenburg nimmt auch in diesem Jahr an der CSD Parade in Cottbus teil. Gern können wir Fahrbereitschaften aus Westbrandenburg und Potsdam organisieren. Aus Berlin bietet der LSVD einen Bustransfer an. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme der Genoss*innen aus der Lausitz.

Die SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Cottbus beantragte im Jahr 2018 erfolgreich die Hissung der Regenbogenflagge vor dem Stadthaus.

Organisator des CSD Cottbus ist der CSD Cottbus e. V.

CSD Falkensee 2019

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Freitag, 28.06.2019.
Ort: Falkensee

Nach der Hissung der Regenbogenflagge am Rathaus, organisierte das Team des Regenbogencafés den ersten Christopher-Street-Day (CSD) in der havelländischen Gartenstadt. Die SPDqueer Brandenburg dankt herzlich für die Einladung und ruft alle Interessierten dazu auf, ebenfalls an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Wir freuen uns über diese positive politische Entwicklung im ländlichen Bereich, die nicht zuletzt unserem Bürgermeister Heiko Müller und engagierten Menschen in der Stadtverwaltung und der Fraktion zu verdanken ist.

Für uns ist es ein deutliches Zeichen, dass durch konkretes und engagiertes Handeln und politische Unterstützung eine Menge im ländlichen Bereich erreicht werden kann. Wir freuen uns darüber gemeinsam mit den Initiator*innen.

Veranstalter ist das Regenbogencafé im B84 in Falkensee.

Schirmherrin des CSD Falkensee ist Desiree Nick.