Herzlich willkommen bei der SPDqueer Brandenburg

 

 

Wer wir sind

Wir sind die Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz  und Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen und allen, die sich der queeren Community zugehörig fühlen (LSBTIQ*). Unser Ziel ist es, die Akzeptanz gegenüber nicht-heterosexuellen Lebensentwürfen in unserer Gesellschaft zu erhöhen, gegen Ausgrenzung zu kämpfen und dadurch ein vielfältiges Miteinander für alle Menschen in Brandenburg zu ermöglichen. 

Uns gibt es in der SPD Brandenburg seit 2007. Wir wurden als Arbeitskreis Schwusos gegründet und sind seit 2012 eine Arbeitsgemeinschaft. Wir fordern und fördern eine inhaltliche Auseinandersetzung in der SPD und in der Gesellschaft zu unseren Themen. 

Was uns antreibt

Wir arbeiten an der Akzeptanz für LSBTIQ* in der SPD  und in der Gesellschaft. Wir wollen bei der rechtlichen Gleichstellung nicht auf halbem Wege stehen bleiben. Intersexuelle und transidente Menschen brauchen gesetzliche Regelungen, die sie nicht diskriminieren. Das Ziel der Antidiskriminierung von LSBTIQ*-Menschen muss in das Grundgesetz. 

Wir kämpfen gegen Mehrfachdiskriminierungen. So werden schwarze, bisexuelle Frauen anders diskriminiert als weiße, schwule Männer. Wir treten einem Roll Back zu veralteten Familienbildern entgegen. 

Realität ist die Angst vor schiefen Blicken aus der Nachbarschaft, in der Schule und am Arbeitsplatz bis hin zum Verlust der Arbeitsstelle. Ein Coming Out kann den Verlust von Freundschaften bedeuten.  LSBTIQ*Menschen sind oft Ziel von Mobbing und gewalttätigen Übergriffen. Deshalb setzen wir uns für eine Umsetzung eines Landesaktionsplanes gegen Homo- und Transphobie in allen Regionen des Landes ein. 

Jeder Mensch hat das Recht, sein Leben selbstbestimmt zu entfalten! Dafür machen wir uns stark! 

Was wir fordern

Umsetzung des Landesaktionsplanes gegen Homo- und Transphobie.

Unsere Themen sind u. a. :

  • Gleichstellung für Regenbogenfamilien und Öffnung der Ehe für alle
  • Unterstützung von Aufklärungsangeboten zur Stärkung der Akzeptanz von LSBTIQ*-Vielfalt in allen Schulen und Schulformen
  • Sicherung und Erweiterung von Beratungsangeboten für LSBTIQ*-Menschen
  • Schutz vor Diskriminierung bei vorurteilsmotivierter Gewalt
  • Stärkung der regionalen Selbsthilfestrukturen
  • Schaffung von Schutzeinrichtungen für homosexuelle und transidente Menschen, vor allem Flüchtlinge

Was wir tun

Wir sind das Sprachrohr für LSBTIQ*-Menschen in der SPD und vertreten deren Interessen über die Mitbestimmungsmöglichkeiten innerhalb der SPD. 

Unsere politische Arbeit steht für ein offenes und tolerantes Verhältnis zwischen allen in Brandenburg lebenden Menschen. Wir sind sichtbar bei CSD-Veranstaltungen und Straßenfesten vor Ort. Wir engagieren uns in den Kommunen und transportieren unsere Querschnittsthemen in alle Gremien der SPD.

 

20.08.2020 in Veranstaltungen

Podiumsdiskussion mit Anastasia Biefang

 

In der konstituierenden Landesvorstandssitzung, die wir heute in den Garten der Staatskanzlei verlegten, verständigten wir uns zu Zielen in den nächsten zwei Jahren. Anschließend waren wir zu Gast bei der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung: Anastasia Biefang beantwortete in einer Podiumsdiskussion Fragen zu sich und ihrem Film "Ich bin Anastasia". Sie erläuterte dabei unter anderem den Grund für die Forderung nach grundlegender Reform oder Abschaffung des Transsexuellengesetzes. Eine Forderung, die wir seit langer Zeit unterstützen.

15.08.2020 in Allgemein

neuer Landesvorstand gewählt

 

Die SPDqueer Brandenburg hat heute einen neuen Landesvorstand gewählt:  Landesvorsitzender ist Marcel Klose (Havelland), stellvertretende Landesvorsitzende sind Sabine Fussan (Oberhavel), Ria Cybill Geyer (Havelland), Heino Schewe (Potsdam) und Jirka Witschak (Potsdam). Der Vorstand ist quotiert und ausgewogen im Stadt-Land-Verhältnis. Wir danken für das in uns gesetzte Vertrauen und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit in den nächsten zwei Jahren.

25.05.2020 in Allgemein

Herzlichen Glückwunsch zum 30. Geburtstag

 

Herzlichen Glückwunsch zum 30. Geburtstag liebe SPD Brandenburg.

Seit dem 26. Mai 1990 setzt sich der SPD-Landesverband für Solidarität und Gerechtigkeit in Brandenburg ein. Mit Gründung des AK Schwusos im Jahr 2007 bekam die märkische SPD dann ihr Sprachrohr für LSBTTIQ*-Belange. Danke an die Genoss*innen, die sich in Gemeindevertretungen, Gremienvorständen, in der Landesregierung und Kommunalverwaltung sowie im täglichen Leben für ein offenes und gleichberechtigtes Verhältnis zwischen allen in Brandenburg lebenden Menschen einsetzen.

Wir stehen gemeinsam für Akzeptanz und Gleichstellung.

Wir zeigen uns seit 30 Jahren jeden Tag ein wenig bunter und toleranter. Und darauf darfst du an deinem Geburtstag stolz sein, liebe SPD Brandenburg.

https://30jahre-spd-brandenburg.de/

15.05.2020 in Allgemein

Regenbogen am Regine-Hildebrandt-Haus

 

Vor der Parteizentrale der Brandenburgischen SPD weht seit heute die Regenbogenflagge. Queerpolitik ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil sozialdemokratischer Politik. Auch in Brandenburg ist sie wichtig und wahrnehmbar. Pandemiebedingt fehlten in diesem Jahr unsere Frauen zur Unterstützung ... aber das holen wir nach, denn ohne euch läuft nichts.

 

 

15.05.2020 in Kommunalpolitik

Regenbogen weht über Oberhavel

 

Der Landkreis Oberhavel hisst zum IDAHOBIT die Regenbogenflagge an der Kreisverwaltung in Oranienburg. Als erster Landkreis Brandenburgs legte Oberhavel mit Kreistagsbeschluss fest, jährlich mit der Flaggenhissung ein deutliches Symbol für Toleranz und Vielfalt zu setzen.

Auch an der hier abgebildeten Stadthalle in Hohen Neuendorf (OHV) weht seit heute wieder die Regenbogenflagge.